In gemieteten Räumen arbeiten die Brüder Wilhelm und Richard Sigel mühevoll am Wiederaufbau des Unternehmens. Im November ist es dann soweit: in der Paulinenstraße 16 wird wieder produziert.